Menu

Medien 2020


Die Mehrsprachigkeit und Fragen rund um die Sprachen (Standardsprache und Dialekt, zum Beispiel) sind häufig im Fokus der Schweizer Medien. Das Forum für die Zweisprachigkeit bietet hier eine Auswahl von einschlägigen Artikeln und Radio-TV Sendungen.

November 2020

25. November, Schweizerische Eidgenossenschaft : Vorgaben für die Vertretung von Sprachen und Geschlechtern im obersten Leitungsorgan der bundesnahen Unternehmen

Der Bundesrat strebt eine ausgewogene Vertretung der Landessprachen und der Geschlechter im obersten Leitungsorgan bundesnaher Unternehmen und Anstalten an. Er hat dazu an seiner Sitzung vom 25. November 2020 neue Vorgaben beschlossen, die auf den 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Pressemitteilung lesen.

25. November, Biel Bienne: Interview Artikel von Cédric némitz - "Macht ist nicht attraktiv!"

Für Gemeinderat Cédric Némitz beginnt ein neues Kapitel. Momentaufnahme mit dem Direktor für Bildung, Kultur und Sport nach acht Jahren im Dienst der Einwohnergemeinde Biel.

Artikel lesen.

17. November, Aargauer Zeitung: Man spricht deutsch: Bundesämter kümmern sich zu wenig um Sprachenvielfalt

Alle Sprachgemeinschaften müssen in der Bundesverwaltung angemessen vertreten sein. Das verlangt das Sprachengesetz. Die Realität sieht indes anders aus, wie eine neue Untersuchung zeigt.

Artikel lesen.

17. November, Bieler Tagblatt: Romands sollen gestärkt werden

Nach Zustimmung in der Vernehmlassung hat die Regierung des Kantons Bern die Revision des Gesetzes über das Sonderstatut verabschiedet. Der Grosse Rat befasst sich im Frühling 2021 mit der Vorlage.

Artikel lesen.

16. November, Kanton Bern: Stärkere Stellung des Berner Juras und der Romands im Kanton Bern

Der Regierungsrat hat zuhanden des Grossen Rates eine Revision des Sonderstatutsgesetzes genehmigt und so den Schlussstein der zehnjährigen Arbeit zur Erweiterung der Rechte der französischsprachigen Bevölkerung des Kantons Bern gesetzt. Das Projekt «Status quo plus» entspricht den Anliegen des Bernjurassischen Rates (BJR) und des Rates für französischsprachige Angelegenheiten des zweisprachigen Verwaltungskreises Biel/Bienne (RFB). Es gewährt diesen Gremien neue Kompetenzen und eine grössere Autonomie bei der Beitragsgewährung, der Sicherstellung öffentlicher Dienstleistungen in französischer Sprache, der Weiterentwicklung der Zweisprachigkeit und einer starken Unterstützung der regionalen Kultur und Identität. Zudem sichert es der französischsprachigen Bevölkerung eine gute Stellung im zweisprachigen Brückenkanton Bern und trägt dazu bei, die Jurafrage endgültig abzuschliessen.

Die Pressemitteilung lesen.

11. November, Biel Bienne: Vernebelter Horizont

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt hat sich durch das Coronavirus zunächst weniger verschlechtert, als befürchtet. Doch andauern wird dieser Zustand nicht.

Artikel lesen.

4. November, Biel Bienne: Artikel von beiden Seiten betrachtet - Schulhausstrassendeutsch

Laurence Le Calvez, von klein auf zweisprachig aufgewachsen, blickt auf die Deutsch- und die Französischsprachigen in Biel.

Artikel lesen.

Oktober 2020

30. Oktober, YouTube: Engagement bilinguisme : Amt für Kultur zertifiziert

Das Amt für Kultur des Kantons Bern hat die erste Zertifizierung «Engagement für die Zweisprachigkeit» erhalten. Diese neue Auszeichnung des Forums für die Zweisprachigkeit ist ein Instrument zur Förderung der Zweisprachigkeit des Kantons Bern. Das Amt für Kultur des Kantons Bern wurde vom Forum für die Zweisprachigkeit als erste Verwaltungsstelle mit der neuen Zertifizierung «Engagement für die Zweisprachigkeit» ausgezeichnet. Mit dieser Zertifizierung werden die von der Verwaltung und vom Personal im Bereich der Zweisprachigkeit seit mehreren Jahren unternommenen Anstrengungen ausgezeichnet. Sie untersucht die im Amt bestehende Zweisprachigkeit und schlägt zudem Massnahmen für Verbesserungen und für eine gezielte Förderung vor.
 

Film anschauen.

29. Oktober, be.ch: Neues Instrument zur Förderung der Zweisprachigkeit: Amt für Kultur des Kantons Bern als erste Verwaltungsstelle mit der Zertifizierung «Engagement für die Zweisprachigkeit» ausgezeichnet

Das Amt für Kultur des Kantons Bern hat die erste Zertifizierung «Engagement für die Zweisprachigkeit» erhalten. Diese neue Auszeichnung des Forums für die Zweisprachigkeit ist ein Instrument zur Förderung der Zweisprachigkeit des Kantons Bern.

Artikel lesen.

27. Oktober, SRF: Sendung Echo der Zeit : Frankophone Berner sind im Nationalrat nicht vertreten

Im Nationalrat gibt es keinen einzigen französischsprachigen Parlamentarier oder Parlamentarierin aus dem Kanton Bern. Dies will die Vereinigung «Bern bilingue», welche sich für die Zweisprachigkeit Berns einsetzt, ändern.

Sendung hören.

22. Oktober, Bieler Tagblatt: Er schafft täglich den Spagat zwischen Bonjour undGuten Tag

Im August hat der Lysser Fabian Aellig seine Stelle als Leiter der französischsprachigen Wirtschaftsmittelschule in Biel angetreten. Der gebürtige Jurassier will den Bilingualismus nicht nur lehren, sondern auch leben.

Artikel lesen.

21. Oktober, Luzerner Zeitung: Urner sollen besser im Französisch werden.

Der Erziehungsrat stockt die Sundentafel im Französisch auf. Dait hofft er, die Niveauunterschiede zu anderen Kantonen auszugleichen.

Artikel lesen.

19. Oktober, Bieler Tagblatt: «I bi enfin de retour.UBärge si so schön.»

Die 117. Ausgabe der Zeitschrift «Intervalles» begibt sich auf Spurensuche im literarischen Bieler Sprachraum.
Was macht er mit Autoren? Was macht er mit ihrer Sprache? Und wie kann man das alles auch noch in Bilder fassen?

Artikel lesen.

7. Oktober, Bieler Tagblatt: Das Festival besucht den ganzen Kanton

Nach der erfolgreichen Durchführung der 16. Ausgabe geht das Festival du Film Français d’Helvétie auf Reisen durch den Kanton Bern. Den Auftaktmacht nächsteWoche Aarberg.

Artikel lesen. 

September 2020

28. September, Bieler Tagblatt: Frankophone junge Frau statt Deutschschweizer Mann

Franziska Molina bleibt weiter im Rat. Aber den zweiten Sitz der EVP hat nicht mehr Thomas Brunner inne, sondern Kathleen Liechti.

Artikel lesen.

27. September, Bote: Simmvolk erteilt zweisprachiger Sekundarschzle eine Abfuhr

Im Kanton Schwyz können die öffentlichen Schulen für gute Schülerinnen und Schüler künftig keine zweisprachige Sekundarschule anbieten.

Artikel lesen.

24. September, Handelszeitung: Die Vielfalt bringts - SKO Leadercircle

Artikel lesen.

23. September, Tages Anzeiger: Biel ist nichts für Kleinkarierte

Viele Sozialhilfebezüger, Ausländer und Islamisten: So nimmt die Schweiz Biel wahr. Besuch in der am meisten missverestandenen Stadt des Landes vor den lokalen Wahlen.

Artikel lesen.

19. September, Bieler Tagblatt: Alles andere wäre peinlich gewesen

Zum zweiten Mal hat die Verwaltung der Stadt Biel das Label der Zweisprachigkeit erhalten. Das verleihende Forum sieht aber durchaus noch Potenzial für Verbesserungen. 

Artikel lesen.

9. September, Bieler Tagblatt: Lob für gelebte Zweisprachigkeit

Einmal mehr: Die Gemeinde Leubringen-Magglingen hat das Label der Zweisprachigkeit erhalten – bereits zum vierten Mal.

Artikel lesen.

9. September, Biel Bienne: Artikel Fünf Fragen an... Virginie Borel

Die Geschäftsführerin des Forums für die Zweisprachigkeit über die Notwendigkeit, dass Französischsprachige in den Bieler Stadtrat und den Gemeinderat geählt werden.

Artikel lesen.

7. September, Bieler Tagblatt: Für mehr Leben in der Stadt

Campus und Innovation Park werden viele Menschen nach Biel bringen. Deshalb wollen die Liberalen Orte in der Stadt schaffen, an denen sich Menschen wohl fühlen und verweilen wollen.

Artikel lesen.

August 2020

19. August, Bern Ost: Sensorium Walkringen: Label für Zweisprachigkeit

Die Stiftung Rüttihubelbad hat ein Zertifikat erhalten, welches die Zweisprachigkeit im Sensorium offiziell belegt.

Artikel lesen.

17. August, Bieler Tagblatt: Emmental: Label für die Zweisprachigkeit

Das Museum Sensorium der Stiftung Rüttihubelbad in Walkringen erhält als erste Berner Kulturinstitution ausserhalb der Stadt Biel das Label für Zweisprachigkeit. Es wird am 19. August vom Forum für die Zweisprachigkeit verliehen. 

7. August, TeleBielingue: Sendung Info Sommer

Wie kommt es, dass Murten zweisprachig ist?

Sendung anschauen.

6. August, TeleBielingue: Sendung Info Sommer

Müssen die Romands in Biel verteidigt werden?

Sendung anschauen.

5. August, TeleBielingue: Sendung Info 

Die bilingue Familie 

Sendung anschauen.

4. August, TeleBielingue: Sendung Info Sommer

Zweisprachiger Unterricht

Sendung anschauen.

3. August, TeleBielingue: Sendung Info Sommer 

Humor und Bilinguismus

Sendung anschauen.

3. August, TeleBielingue: Sendung Wahlen mit Zwahlen

Der Journalist Raphael Zwahlen geht der Frage nach, ob ein Gemeinderat Deutsch und Französisch sprechen und verstehen muss.

Sendung anschauen. 

Juli 2020

21. Juli, Berner Zeitung: Eine Sprachgrenze gibt es eigentlich gar nicht

Der Röstigraben ist keine klare Grenze, sondern eine sprachliche Übergangszone mit mehreren zweisprachigen Orten. Aber nur Biel steht offiziell dazu.

Artikel lesen.

19. Juli, Bieler Tagblatt: Das Festival auf Reisen

Artikel lesen.

1. Juli, Solothurner Zeitung: Zusätzlicher Effort fürs Französisch stösst im Kantonsrat auf Gegenwind

Der Kantonsrat verabschiedet zwei Aufträge zur Förderung der Mehrsprachigkeit im Kanton — zum Missfallen der SVP.

Artikel lesen.

Juni 2020

 26. Juni, TeleBielingue: Das NMB parle les deux Sprachen

Sendung anschauen

25. Juni, Berner Zeitung: Hochschulen wollen Plattform für Uni-Sprachtandems gründen

Die nationale Plattform soll Studierenden verschiedener Muttersprachen den gegenseitigen Austausch erleichtern.

Artikel lesen.

25. Juni, Kanton Bern: Umsetzung 2019-2020 des Berichts der Expertenkommission Zweisprachigkeit: Kantonale Zweisprachigkeit auf gutem Weg

Sprachaustausch, zweisprachiger Unterricht, kantonale Personalstrategie, Zweisprachigkeit in den Spitälern, in der Kultur oder in der Wirtschaft, Unterstützung der französischsprachigen Tageszeitung: Ein Jahr nach Beginn der Umsetzung des Berichts der Expertenkommission Zweisprachigkeit fällt eine erste Bilanz positiv aus. Der Regierungsrat stellt in den meisten der zehn betroffenen Bereiche Fortschritte fest, auch wenn sich einige Projekte insbesondere wegen der Coronavirus-Pandemie verzögern. 

Pressemitteilung lesen.

Mai 2020

20. Mai, Biel Bienne: Rubrique People Laetitia Gueniat und René Graf

Artikel lesen.

8. Mai, Bieler Tagblatt: Bieler Schulen überwinden Coronagraben

Coronavirus : Romands glauben eher als Deutschschweizer, dass die Lockerungen zu weit gehen. Das zeigt sich
offenbar auch an Bieler Schulen. Einmal mehr erscheint Biel mit seiner Zweisprachigkeit als Sonderfall.

Artiel lesen.

April 2020

29. April, Biel Bienne: Chronik es ist Zeit...

Artikel lesen.

29. April, Bieler Tagblatt: Biel als positive Ausnahme

Nur ein Prozent der Volksschüler im Kanton Bern wird zweisprachig
unterrichtet. Viel zu wenig, findet die Französischlobby.

Artikel lesen.

29. April, Nau: Zweisprachiger Unterricht soll in Bern besser gefördert werden

Zweisprachiger Unterricht soll im Kanton Bern mehr Förderung erhalten. Dafür setzen sich Das Forum für Zweisprachigkeit in Biel und «Bernbilingue» ein.

Artikel lesen.

28. April, Berner Zeitung: «Das Angebot ist zu schwach» Organisationen fordern mehr zweisprachigen Unterricht in Bern

Das Forum für Zweisprachigkeit in Biel und der Verein «Bernbilingue» in Bern wollen, dass die Zweisprachigkeit in den Schulen des Kantons besser gefördert wird.

Artikel lesen.

28. April, Der Bund: Zweisprachiger Unterricht im Kanton Bern Warum die Volksschule ein «Flaschenhals» ist

Nur ein Prozent aller Volksschüler, aber 25 Prozent der Gymnasiasten werden zweisprachig unterrichtet. Die Berner Französischlobby verlangt nun einen Effort. Sie möchte, dass der Kanton mehr Angebote schafft.

Artikel lesen.

März 2020

11. März, Biel Bienne: Rubrik von beiden Seiten betrachtet : Prinzipien der Zweisprachigkeit

Der Deutschweizer Daniel Stähli blickt zu den Romands.

Artikel lesen.

10. März, SRF: Französischsprachiges Filmfestival nicht mehr in Bern

Das Filmfestival aus Biel unterhielt drei Jahre lang einen Ableger in Bern. Damit ist nun Schluss – die Stadt will sich finanziell nicht mehr beteiligen.

Sendung hören.

10. März, Bieler Tagblatt: Das Filmfestival geht auf Reisen

Eine Fortsetzung, ein Abschied und drei Neuigkeiten. Das Festival du Film Français d’Helvétie, einer der grössten kulturellen Anlässe der Stadt, findet Mitte September zum 16. Mal statt.

Artikel lesen.

10. März, Bieler Tagblatt: Die verpasste Chance des Kantons

Die bernische Bildungsdirektion und Interessengruppen fahren eine regelrechte Kampagne für die Zweisprachigkeit. Sie
Der Enthusiasmus gerade der jungenBernerinnen undBerner für das Französisch ist aber klein.

Artikel lesen.

Februar 2020

26. Februar, Solothurner Zeitung: "Mille feuilles" muss zittern: Kanton will alternative Lehrmittel zulassen, wenn sie gut sind

Die Schüler lernen mit dem Lehrmittel nicht gut Französisch, das stellten die Kantone fest. Deshalb sollen bald Alternativen dazu erscheinen.

Artikel lesen.

20. Februar, Der Bund: Die "Classe bilingue de la Vilel de Berne" ist gut gestartet

Die erste Bilanz der Zweisprachigen Klasse in Bern ist positiv: Und was sagen die Kinder dazu?

Artikel lesen.

19. Februar, Biel Bienne: Rubrik von beiden Seiten betrachtet

Zweisprachigkeit - Stress und Himugüegeli. Die französischsprachige Christine Schneider-Rustichelli blickt hinüber zu den Deutschschweizern.

Artikel lesen.

14. Februar, Bieler Tagblatt: Mehr Befugnisse für die Romands

Geht es nach dem Regierungsrat, erhalten der Berner Jura und die Bieler Romands zusätzliche Entscheidungskompetenzen. Die Vernehmlassung läuft bis Anfang Mai.

Artikel lesen.

13. Februar, Freiburger Nachrichten: Zweisprachige Klassen ab Kindergarten

In ein bis zwei Jahren sollen Eltern ihre Kinder in der Stadt Freiburg zweisprachig einschulen können. Dies zeigte sich an einer Veranstaltung des Vereins Schule und Elternhaus.

Artikel lesen.

Januar 2020

29. Januar, Biel Bienne: Bibliotheken und Berge

Virginie Borel, Geschäftsführerin des Forums für die Zweisprachigkeit in Biel, trifft mit einem Buch Ihrer Wahl am Ort Ihrer Wahl ein.

Artikel lesen.

17. Januar, Die Mittelländische: IAEZA mit dem LAbel für die Zweisprachigkeit ausgezeichnet

Das Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen (IAEZA) des Kantons Freiburg wird aufgrund der hohen Qualität seiner Zweisprachigkeit mit dem Label für die Zweisprachigkeit zertifiziert. Der Staatsrat Didier Castella begrüsste diese Anerkennung im Bereich der Amtssprachen des Kantons Freiburg.

Artikl lesen.

17. Januar, Thurgauer Zeitung: Ohne Sprache läuft auch in Mathe nichts – Thurgauer Schulen wollen Deutsch im gesamten Unterricht fördern

Wer kein Deutsch kann, hat in allen Fächern Mühe. Fremde Muttersprachen im Schulzimmer zu verbieten, ist aber kein guter Weg.

Artikel lesen.

16. Januar, Freiburger Nachrichten: Das Pilotprojekt für ein zweisprachiges Amt erhält zum Abschluss ein Label

Das Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen hat die Zertifizierung für Zweisprachigkeit erhalten.

Artikel lesen.

16. Januar, Bieler Tagblatt: Artikel Kontext Wieo wir uns mit Französisch schwertun - und wie es leichter ginge

Die Zweisprachigkeit hat derzeit einen schweren Stand. Jugendliche haben wenig Lust, Französisch zu lernen.
Was sich ändern soll – und welche Rolle dabei dem guten alten Welschlandjahr zukommt.

Artikel lesen.

09. Januar, Berner Zeitung: Kinder sollen schon im Spielgruppenalter Deutsch lernen

Fremdsprachige Kinder sollen schon vor dem Kindergarten in Deutsch gefördert werden.

Artikel lesen.

07. Januar, Der Bund: Laut Studie fällt "Mille feuilles" durch

Mit "Mille feuilles" lernen Schüler weniger als mit anderen Lehrmitteln.

Artikel lesen.