Menu

Barometer der Zweisprachigkeit in Unternehmen 2017


NACH der bevoelkerung, GEBEN die unternehmen
DER REGION BIEL-sEELAND-BERNER JURA Ihre Meinung!

Gemeinsam mit seinen Partnern - der Wirtschaftskammer Biel-Seeland (WIBS), dem Handels- und Industrieverein des Kantons Bern (HIV) und der Chambre d’économie publique du Jura bernois (CEP) - hat das Forum für die Zweisprachigkeit zum ersten Mal die Zweisprachigkeit in Unternehmen der obengenannten Wirtschaftsregion untersucht. Aus der Studie folgt, dass die offizielle Zweisprachigkeit des Kantons Bern sowohl auf sprachlicher als auch auf wirtschaftlicher und kultureller Ebene einen Mehrwert darstellt, der noch einiges an Potenzial enthält, das es zu nutzen gilt. Aus diesem Grund wird zusammen mit dem Bericht auch eine Auflistung von «Erfolgsmassnahmen» veröffentlicht als Anregung für die Unternehmen dieser Region, die dieses Potenzial noch besser nutzen möchten.

Zweisprachigkeit als verbindender Faktor

Dank der Partner WIBS, HIV und CEP sowie der finanziellen Unterstützung durch den Kanton Bern (für Projekte im Rahmen der neuen Regionalpolitik NRP) konnte das Forum für die Zweisprachigkeit eine Stands Aufnahme der Zweisprachigkeit in Unternehmen der Wirtschaftsregion Biel-Seeland-Berner Jura erstellen. In Berücksichtigung der unterschiedlichen Wirtschaftssektoren und Regionen haben 236 Unternehmen von verschiedener Grösse, im Laufe des ersten Quartals 2017 den zu Anfang des Jahres verschickten Online-Fragebogen beantwortet, der folgende Themenkreise umfasste: 

  • Zweisprachigkeit als Arbeitsinstrument
  • Zweisprachigkeit innerhalb des Unternehmens
  • Zweisprachigkeit und Personalrekrutierung
  • Werbung und Marketing
  • Jenseits der Sprachregion: Sprachgrenzen überschreiten
  • Allgemeine soziodemographische Angaben


14 wichtige Erkenntnisse sind im Schlussbericht detailliert. Dieser steht zur Verfügung der Bevölkerung und Unternehmen auf Anfrage: forum@zweisprachigkeit.ch

Rechts oben finden Sie die Broschüre "Zweisprachigkeit in Unternehmen: Erfolgsmassnahmen" im PDF Format. Möchten Sie gerne diese per Post erhalten? Senden Sie uns eine E-Mail an: forum@zweisprachigkeit.ch

Zur Medienmitteilung vom 5. Dezember 2017.

 

Lancierung der Umfrage im Februar 2017

Puls der Zweisprachigkeit in der Wirtschaft: Das Forum für die Zweisprachigkeit - die Stiftung, die mit der Förderung und wissenschaftlichen Untersuchung der Zweisprachigkeit betraut ist – startet heute mit dem ersten «Barometer der Zweisprachigkeit in Unternehmen». Beleuchtet werden Unternehmen, Betriebe und Organisationen der Region Biel-Seeland-Berner Jura. Das Forum setzt sich zum Ziel, durch eine anonyme und neuartige Online-Umfrage eine aktuelle Bilanz der Besonderheiten und Gepflogenheiten hinsichtlich Zweisprachigkeit im Wirtschaftsraum Biel-Seeland-Berner Jura zu erstellen, mit Unterstützung seiner Partner, der Wirtschaftskammer Biel-Seeland (WIBS), des Handels- und Industrieverein Biel-Seeland (HIV) und der Chambre économique publique du Jura bernois (CEP).

Die Umfragemethode
Die anonyme Online-Umfrage richtet sich an Eigentümer/-innen, Geschäftsführer/-innen und Verantwortliche des Personalwesens von Unternehmen, die Mitglieder der erwähnten Partnervereinigungen sind. Organisationen und Betriebe, die nicht Mitglieder sind, aber trotzdem an der Umfrage teilnehmen möchten, können sich jederzeit mit dem Forum für die Zweisprachigkeit in Verbindung setzen unter der Mail-Adresse forum@zweisprachigkeit.ch.

Zur Medienmitteilung vom 20. Februar 2017.

Dieses Wirtschaftsbarometer soll gestatten, einen Teil der Ergebnisse zu präzisieren, die im « Barometer der Zweisprachigkeit 2016 » (wo der Zweisprachigkeit am Arbeitsplatz bereits ein Abschnitt gewidmet wurde) ermittelt werden konnten. Die Ergebnisse dieser Studie wurden am 20. Dezember 2016 präsentiert und finden sich auf unserer Internetseite www.bilinguisme.ch/barometer.

 

...